Du hast schon öfter mit dem Gedanken gespielt, mit einer VA zusammen zu arbeiten? Du stellst dir aber auch die Fragen… Was muss ich beachten? Wie ist es am einfachsten für beide Seiten? Wie kann so eine Zusammenarbeit funktionieren? Heute gebe ich dir ein paar Tipps, damit dich deine virtuelle Assistentin optimal in deinem Business unterstützen kann.

Wie kann ich die Zusammenarbeit mit einer Virtuellen Assistenz erleichtern

Kommunikation ist die halbe Miete…

Um Missverständnisse vorzubeugen und ständiges hin und her abzukürzen, ist eine möglichst detaillierte Auflistung und Beschreibung von Arbeitsschritten für komplexe Aufgaben und Abläufe sehr hilfreich. Hier hast du die Möglichkeit einfach alles schriftlich zu dokumentieren oder du nimmst ein Video auf, in dem du alles genau erklärst. Je eindeutiger deine Erklärung ist, umso genauer kann die Aufgabe oder das Projekt erledigt werden.

Einarbeitung

Nimm dir Zeit für die „Einarbeitung“. Teile deiner VA mit, was du von ihr erwartest und wie du dir die Zusammenarbeit vorstellst. Ein ausführliches Briefing erspart beiden Seiten viel Zeit und Geld. Stehe deiner VA für Rückfragen zur Verfügung. Auch eine virtuelle Assistentin ist nur ein Mensch – gib ihr also das Gefühl, dass sie dich bei Problemen direkt ansprechen kann. Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg.

Feedback

Mit regelmäßigem Feedback kannst du die Zusammenarbeit mit deiner VA optimieren und so gestalten, dass ihr langfristig als Team zusammenwachsen könnt. Konstruktive Kritik ist manchmal unumgänglich und wichtig, um nicht dieselben Fehler erneut zu machen.

Deine Jacqueline